Deutscharbeit
Die Erörterung

Sollte man Klassenfahrten abschaffen?

Gliederung:
A Einleitung
B Hauptteil

These: Man sollte Klassenfahrten abschaffen, weil...
a) sie zeitaufwändig sind
b) sie viel Geld kosten
c)sich Schüler an den Plänen ihrer Lehrer langweilen

Antithese: Man sollte Klasenfahrten cniht abschaffen, weil...
a) Lehrer auch nur Menschen sind
b) Klassenfahrten durchaus lehrreich sein können
c)sie eine willkommene Abwechselung im Schulalltag darstellen

Synthese: Man sollte Klassenfahrten nur abschaffen, wenn...


C Schluss




ein beliebtes Thema an deutschen Schulen sind die Klassenfahrten, darin werden natürlich auch die Eltern miteinbezogen, teilweise meinen sie, durch Klassenfahrten ginge Unterrichtszeit verloren. Sollte man Klassenfahrten abschaffen oder cniht? Im Folgenden werde ich das für und wider von Klassenfahrten erörtern.

Klassenfahrten kosten Zeit, beispielsweise für die Planung, Lehrer, Eltern und Schüler müssen sich Gedanken machen, inder Schul-, wie auch in der Freizeit. Auf Grund einer Klassenfahrt fallen gleich zwei Lehrer aus und generell ist das alles sehr zeitaufwändig.
Des Weiteren ist solch eine Fahrt ja auch nicht gratis, Wohnheime, Lebensmittel, Busse und Eintrittskosten für Museen müssen gezahlt werden. Einige Eltern können das Geld für eine Klassenfahrt nicht aufbringen und ihre Kinder wollen auch cniht irgendwi hin, der Ort muss schon „chic“ sein! Klarer erkennbar ist, wie sich Schüler auf Klassenfahrten benehmen. Einige Schüler entwerfen nämlich eigene Pläne, sobald ihre Lehrer beginnen, sie zu langweilen, büchsen sie aus und machen einfach, was ihnen gefällt.
Es gibt aber auch Positives über Klassenfahrten, was erwähnenswert ist, denn auf Klassenfahrten erkennen viele Schüler ihre Lehrer als Menschen und dass sie ein Leben als ganz normaler Erdlingführen, wobei sie schlafen, essen, atmen und anderen menschlichen Bedürfnissen nachgehen.
Wahrscheinlich erscheinen Lehrer ohne die schnöden Schulwende gleich viel menschlicher und so stellen die Schüler fest, dass Lehrerr keinesfalls Tyrannen sind und nur einfach ihren Job machen.
Zusätzlich sind Klassenfahrten lehrreich, durch die Kultur, die den Schülern gezeigt wird und durch Museen, die sie besuchen. Es werden schließlich auch immer Erkundungsgänge durch den Ort gemacht, wobei das Allgemeinwissen großteilsverbessert werden kann.
Was Schüler wohl am meisten unterstützen, wird sein, das Klassenfahrten ein bunter Farbspritzer im Topf voll grauem Stoff darstellen. Auf klassenfahrten lernt man viel, aber auf eine andere Art und Weise, als im Schulgebäude. Der Abstand zu diesen Mauern lockert gewiss die ganze Lage auf, wer bitteschön denkt in der Schule cniht, Lehrer seien alle gleich? Auf Klassenfahrten hingegen fallen einem die verschiedenen Charakterzüge auf, so dass diese eine Abwechselung darstellen.

Nun, nachdem ich versucht habe, eine ausgewogene Agumentation zu führen, möchte ich eine Lösung anbieten. Ursprünglich hatte ich vor zu schreiben: Man sollte Klassenfahrten nur abschaffen, wenn...
Doch mit meiner Ausführung habe ich mich selbst bekehrt, denn nun finde ich keineswegs, dass man Klassenfahrten abschaffen sollte, doch ich habe da eine Idee, wie man das Problem des Ausfallens zweier Lehrkräfte lösen kann. Ich weiß, dass Schüler es nicht mögen, wenn IHRE Eltern mitfahren, aber vielleicht würde sich ein Elternteil aus der Paralelklasse bereit erklären, so das ein Elternteil aus der einen Klasse bei der je anderen Klasse mitfährt? Dies ist natürlich nur ein Vorschlag, eine Idee, nichts weiter.

Dieses Thema ist höchst interessant und ich wünsche mir noch weitere Gespräche darüber.
Gratis bloggen bei
myblog.de

blog
the coffee addict
guest
contakt
alt

Songs
?!
crazy thought
abc
jess?
200 things
pixxx
2005
2006
2007
links
credits
myblog.de